Online Girokonto – Finden Sie Ihr kostenloses Girokonto!

kostenloses Online GirokontoNur noch wenige Banken haben ein kostenloses Online Girokonto im Portfolio. Häufig ist es an Bedingungen geknüpft, weil beispielsweise ein Mindestgeldeingang vorausgesetzt wird. Zudem lauern im Kleingedruckten gelegentlich versteckte Kosten, sodass die Benennung „kostenlos“ gerichtlich umstritten ist. Das Landgericht Düsseldorf hatte dazu entschieden, dass die Kontoführung und zumindest die Girocard (EC-Karte) gratis sein müssen.

Die nächste Frage ist dann, ob das Online Girokonto auch bedingungslos kostenlos ist. Das hat sich in den letzten Monaten leider gegenteilig entwickelt. Im Regelfall setzen nun alle Anbieter einen Mindestgeldeingang voraus, um die Kontoführung kostenlos nutzen zu können. So ist das Online Girokonto nur noch bedingt kostenlos. Löbliche Ausnahme sind hier noch die DKB und N26. Haben Sie ein geregeltes Einkommen, ist der Mindestgeldeingang im Normalfall kein Problem. Er liegt bei den meisten Direktbanken nur zwischen 500 und 700 Euro. In Zeiten von Negativzinsen, sollten Sie bei dauerhaft größeren Einlagen (50 T€ und mehr) auch auf eventuelle Verwahrentgelte achten.

Das sind unsere Prioritäten für ein gutes Online Girokonto

Aufgrund individueller Ansprüche ist unser Ranking nicht für jedermann gültig. Absolute Priorität besitzt für uns der kostenlose Bargeldservice im Inland. Neben der Girocard, ist es schön, wenn eine kostenlose Kreditkarte inbegriffen ist. Auch ein günstiger Dispositionskredit kann nicht schaden. Eine Gutschrift für Neukunden ist natürlich auch nicht schlecht. Wir fassen also zusammen:

plus möglichst geringe Hürden für die kostenlose Kontoführung
plus weitgehender kostenloser Bargeldservice im Inland, aber auch im Ausland
plus eine kostenlose Kredit- oder Debitkarte
plus ein günstiger Dispositionskredit
plus Startguthaben

Hier nun ein paar Vorschläge für Sie:

Bank-
produkt
kostenlos Geld abhebensonstiges
weltweit kostenlos mit der VISA-Card*günstiger Dispo (6,74 % var.),
unterstützt Google Pay und Apple Pay,
Bargeldeinzahlung möglich
im Inland bis zu 13x im Quartal an 18.700 Geldautomaten mit dem Logo "BankCard ServiceNetz";günstiger Dispositionskredit (4,99 % var.),
50 Euro Bonus möglich*,
PSD Nürnberg online auch überregional,
kostenlose Kontoführung nur mit regelmäßigem Gehaltseingang
im Inland: an 7.700 Automaten der Cash Group sowie Shell-Tankstellen mit der Giro-Card;
weltweit mit der VISA-Debitkarte
günstiger Dispo (6,5 % var.)
jährlich bis zu drei gebührenfreie Bargeld-Einzahlungen bei der Commerzbank möglich,
kostenlos mit aktiver Kontoführung
BVB Fankonto mit attraktiven Zugaben
im Inland: mit der Girocard an 7.700 Automaten der Cash Group sowie 1.300 Shell Tankstellen;
Ausland: mit MasterCard
75 Euro Willkommensbonus*,
kostenlose Bargeldeinzahlung bei Deutsche Bank möglich,
Mindestgeldeingang: 500 Euro

Für eine direkte Gegenüberstellung der Angebote, nutzen Sie bitte unseren Girokonto Vergleich.

Mindestgeldeingang, na und?

Die meisten Nutzer verfügen über ein monatliches Einkommen, aus welchen Quellen auch immer. Damit erhöht sich die Zahl der Angebote, die ein kostenloses Online Girokonto versprechen. Diese Bedingung ist also kein Handicap. PSD Nürnberg und 1822direkt setzen nur eine (in der Höhe) unbestimmte monatliche Gutschrift voraus. Die Norisbank gewährt Ihnen die gebührenfreie Kontoführung bereits ab einem monatlichen Zugang von 500 Euro. Sie verfügen über einen monatlichen Mindestgeldeingang von mindestens 1.000 Euro? Dann finden Sie weitere Angebote bei verschiedenen regionalen Sparda- und PSD Banken sowie der Targobank. In jedem Fall sollten Sie die Bedingungen genau studieren.

Bargeldservice auch beim Online Girokonto

Wie bereits erwähnt, legen wir eine starke Gewichtung auf den Bargeldservice. Wie kommen Sie also bequem und kostenlos an Bargeld? Letztendlich nutzt Ihnen ein kostenloses Online Girokonto nicht viel, wenn der Preisvorteil durch Gebühren bei der Bargeldversorgung verloren geht. Kostenlos ist bei den meisten Anbietern zunächst der Bargeldservice an den eigenen Bankautomaten.

Hier sind die Sparkassen klar im Vorteil. Deren Kunden stehen bundesweit fast 26.000 Sparkassen-Geldautomaten zur Verfügung. An diesen können Sie kostenlos Bargeld abheben. Ein großer Vorteil ist, dass Sie die Automaten auch in ländlichen Gegenden finden. Auf gut 19.000 Automaten bundesweit bringt es das Netz der Volks- bzw. Genossenschaftsbanken. Leider haben gerade diese beiden Finanzinstitute kein kostenloses Girokonto mehr im Portfolio. Im Gegenteil, von den Sparkassen bekommt das kostenlose Kontomodell den größten Gegenwind.

Direktbanken bieten Alternativen

Kunden von Groß- und Direktbanken sind beim Bargeldservice oft im Nachteil. Die Cash-Group bringt es auf rund 7.700 Geldautomaten. Diese Zahl schrumpft jedoch aufgrund von Filialschließungen deutlich. In der Cash-Group haben sich die Deutsche Bank, Commerzbank, HypoVereinsbank sowie Post- und Norisbank, mit ihren Bankautomaten, zusammengeschlossen. Davon findet sich leider ein Großteil nur in größeren Städten. Auf dem Lande sind sie eher rar. Dazu kommen deutschlandweit noch die ca. 1.300 Kassen an Shell-Tankstellen. Natürlich können Sie regelmäßig auch Bargeld bei einem Einzelhändler (Supermarkt, Drogerieketten) mitnehmen. Noch weniger Automaten bietet der sogenannte Cashpool. In diesem haben sich unter anderem die Targobank (vormals Citibank), die Santander Bank, netbank und die Sparda-Banken zusammengeschlossen.

Einen anderen Weg gehen ING und Deutsche Kreditbank. Sie erweitern die kostenlose Bargeldversorgung durch die Ausgabe einer kostenlosen Kreditkarte. Mit dieser können Sie dann an allen Geldautomaten mit Visa- bzw. MasterCard – Zeichen kostenlos Bargeld abheben. Das geht deutschlandweit und teilweise sogar im Ausland. So stehen Ihnen immerhin 50.000 Bankautomaten im Inland zur Verfügung.

Unsere Girokonto-Empfehlung,

das DKB Cash der Deutschen Kreditbank bietet Ihnen durchgehend beste Konditionen. Das funktioniert, ohne Abstriche, aber nur in den ersten zwölf Monaten. Danach müssen Sie Einschränkungen hinnehmen, wenn Sie nicht als Aktivkunde eingestuft werden. Voraussetzung ist dann ein monatlicher Mindestgeldeingang in Höhe von 700 Euro. Die Art des Geldeingangs (Lohn o.ä.) wird dabei nicht vorgeschrieben. Das DKB Cash steht bei uns trotzdem an der Spitze. Letztendlich bleiben die Konditionen auch erstklassig, wenn Sie nicht Aktivkunde sind. Sie nutzen immer kostenlose Kontoführung mit kostenlosem Bargeldservice im Inland.

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Die Zahl der angebotenen kostenlosen Online Konten nimmt ab, weil sich viele Banken von diesem Modell verabschieden. So bleiben nur wenige Angebote tatsächlich kostenlos. Zusätzlich wird sogar über Negativzinsen debattiert. Aktuell spielt das aber nur bei größeren Einlagen auf dem Girokonto (50 T€ und mehr) eine Rolle. In diesem Fall wird ein Verwahrentgelt auf Ihre Einlagen erhoben.

Um sich von der Konkurrenz abzuheben, werden Ihnen gelegentlich auch Startguthaben angeboten. Das sollte aber nur ein zweitrangiges Kaufargument sein. Bei den vorgenannten Banken können Sie sich, wenn möglich, den Aufwand der Aufwand der Kontoeröffnung oder des Kontowechsels gerne versilbern lassen.

Sicherheit muss Funktionalität nicht beeinträchtigen

Die Sicherheit spielt beim Online Banking eine immer größere Rolle. Dabei ist es egal, ob es um Ihr Online Girokonto oder eine Geldanlage auf dem Festgeldkonto geht. Die Banken tragen allgemeinen Bedenken, natürlich auch in ihrem eigenen Interesse, mit besonderen Sicherheitsvorkehrungen Rechnung. Die Funktionalität eines Kontos muss darunter nicht leiden. Mit dem eigenen Handy sind zusätzliche Sicherheitsprüfungen schnell erledigt.

Ein kostenloses Konto bei der Hausbank

Auch einige Hausbanken (umgangssprachlich auch Filialbank) bieten Ihnen ein kostenloses Online Girokonto. Vorausgesetzt wird, dass Sie Ihr Girokonto online führen. Nebenbei können Sie zusätzlich das gesamte Dienstleistungs-Spektrum der Bank nutzen. Ausgenommen sind häufig Leistungen, wie Kontoauszug Drucker oder die beleghafte Überweisung in der Filiale. Im Gegensatz zu den Top-Angeboten der Direktbanken werden die kostenlosen Leistungen regelmäßig begrenzt. So wird für die Kreditkarte eine Jahresgebühr verlangt oder deren Auslandeinsatz ist mit Kosten verbunden.

Wir möchten hier trotzdem kostenlose Online Girokonten sogenannter Hausbanken vorstellen. Befindet sich diese in Ihrem persönlichen Umfeld, ist das Angebot zumindest eine Überlegung wert. Bei einem Online-Vertragsabschluss wird Ihnen der Aufwand regelmäßig versilbert.

PSD Bank Nürnberg

Die Gruppe der PSD Banken setzt sich deutschlandweit aus 14 rechtlich selbständigen Kreditinstituten zusammen. Die Abkürzung PSD leitet sich von der früheren Bezeichnung Post-Spar- und Darlehnsverein ab. Das Leistungsspektrum der einzelnen PSD Banken ist faktisch eine Mischung aus Haus- und Direktbank. Die Anzahl der Filialen ist recht gering. Dafür können Sie alle Dienstleistungen per Internet, Telefon, E-Mail, Brief, Fax oder auch persönlich erledigen. Die Banken agieren jeweils regional und richtet sich entsprechend an Kunden aus der Region. Zwischen den einzelnen Banken lassen sich hierbei Preis- und Leistungs-Unterschiede feststellen. Diese sind jedoch allesamt auf hohem ansprechendem Niveau angesiedelt.

Das PSD GiroDirekt der PSD Bank Nürnberg ist hierfür ein gutes Beispiel. Zur kostenlosen Kontoführung gibt die Bank zwei Girocards und eine Kreditkarte (MasterCard Classic oder Visa BasicCard) aus. Einzige Voraussetzung ist ein regelmäßiger Gehaltseingang (ohne Mindesthöhe). Auch die Karten sind gebührenfrei. Neukunden wird ein sofortiger Dispositionskredit von 500 Euro eingeräumt, der nach dem dritten Gehaltseingang angepasst werden kann. Die Zinsen für den Dispo sind mit 4,99 %* sehr günstig. Die Bank hat Filialen in Bayern und auch in Sachsen. Als Online Girokonto können Sie das Angebot auch überregional nutzen.

Mit der Girocard können Sie kostenlos an den deutschlandweit 18.700 Geldautomaten der Volks- und Raiffeisenbanken Geld abheben. Das ist ein großer Vorteil, weil diese gerade in ländlichen Gegenden zu finden sind. Aktuell werden Neukunden mit einem Startguthaben von 50 Euro begrüßt.

Commerzbank

Die Commerzbank ist in Ballungsgebieten mit einem dichten Filialnetz vertreten. Das kostenlose Gehaltskonto gefällt auch durch das umfangreiche Leistungsspektrum der Bank. In Fragen der Geldanlage oder privaten Baufinanzierung sind Sie hier bestens aufgehoben. Die Bank wirbt regelmäßig mit Gutschriften für Neukunden.

Unter bestimmten Voraussetzungen bieten auch andere Banken, wie zum Beispiel die Sparkassen oder Volksbanken, ein kostenloses Girokonto an. Allerdings hat in letzter Zeit gerade der Deutsche Sparkassen- und Giroverband öffentlich festgestellt, dass ein kostenloses Girokonto in Zeiten negativer Zinsen ein erhebliches Zuschussgeschäft bedeutet. Die Konditionen der regional aufgeteilten Banken sind mitunter sehr unterschiedlich. Da diese in den seltensten Fällen kostenlos sind, lohnt einer Vorstellung an dieser Stelle nicht.

Regional bietet sich auch ein Besuch der Santander Bank an, die allerdings deutschlandweit über wenig Filialen verfügt. Auch einige Sparda Banken haben noch ein kostenloses Online Girokonto im Portfolio. Hierbei handelt es sich jedoch um eine Genossenschaft, bei der es gilt, Mitglied zu werden.

* Es gelten die jeweiligen Bedingungen der Anbieter.